202/11: Video: Florian Alexandru-Zorn hat, was viele Drummer nicht haben: Ruhe im Spiel #brushes

Videotipp

Florian Alexandru-Zorn hat „Die Kunst des Besenspiels“ geschrieben und damit als „upcoming Besenpapst“ mal ein Kompendium vorgelegt, mit Hilfe dessen es möglich ist, sich eins zu wischen. Dass er selbst wischen kann, kann man z.B. hier sehen. Und was ist das Besondere am Begleiten von Balladen? Richtig: sie sind langsam, die Summe der zu spielenden Noten fällt magerer aus, als im gewöhnlichen Uptempo-Hickedihack. Wer wenige Noten innerhalb der Time spielen muss, kann sehr leicht daneben hauen, also einen Schlag versehentlich außerhalb der Time setzen und -zackbumm- ist die Time insgesamt hin. Die Ballade ist eine der Königsdisziplinen für Drummer. Mit Disziplin gespielt, wie gesagt.


Florian Alexandru-Zorn – Ballade mit Besen (via youtube)

Wir verorten die mit Besen gespielte Ballade zunächst einmal gedanklich im Jazz. Das ist allerdings eigentlich nicht richtig. Denn richtig dürfte sein, dass jede Ballade sich auch mit Besen spielen ließe. Wären da nur noch die Konventionen, die eingeübten, gedachten Gedankenbahnen, als Fahnen der Üblichkeit. Ein Jazzbesenspiel ist in jeder anderen Musikrichtung selbstverständlich auch denkbar. Nur müssen dann die anderen Musiker ausnahmsweise mal Rücksicht nehmen: auf den sonst immer zu lauten Schlagzeuger, der heute erfrischend leise, süffisant und eher wischend statt laut präkelnd daherkommt. Das ist der Sinn des Lebens: von den gewohnten Bahnen abzuweichen und Musik jeden Tag aufs Neue komplett neu zu erfinden, einschl. sich selbst. #Filosofisch

In dem heute erschienen, auf youtube veröffentlichten Feature „Ballade mit Besen“ gibt Alexandru-Zorn uns die gewischten Besen und einige Tipps an die Hand, wie wir die Ballade auskömmlich gewischt bekommen. 6:25 Minuten Besen-Fortbildung. Viel Spaß damit!

Ein Gedanke zu „202/11: Video: Florian Alexandru-Zorn hat, was viele Drummer nicht haben: Ruhe im Spiel #brushes

  1. Pingback: xdrum.eu – pimp my drumming! » 204/11: Videos: Florian Alexandru-Zorn, Jazzbesen, der Papst und “Habbemus brushem” #Vati kann