317/14: Video: vom 17.03.14: 5/4 tel Groove aus Ralph Humphrey´s „Even In The Odds“

Ralph.Humphrey.five.quarter

Wenn man im Unterricht vom gemeinsamen Räsonieren über vertrackte Drumrhythmen videotische Aufzeichnungen anfertigt, so ist es in Ordnung, wenn man den Schüler dabei ausgiebig anzuschauen berechtigt ist. Er ist das Objekt der Begierde. Bzw. seiner. An laienhaftiger Firmamenz will sich der Betrachter ergötzen. Oder er wünscht, Verbesserungen bzw. Fortschritte anzuschauen. In diesem videotischen Moment bleibt der Schlagzeuglehrer draußen.

 

17.03.14: 5/4 tel Groove aus Ralph Humphrey´s „Even In The Odds“

Wenn er auf dem Video allerdings zu sehen ist, schnell eine ideotische, videomatische Materialbeschneidung.  Der Urschleim wird ausgegoren. Rotz wird an den Rändern ausgefranzt, eingeschwärzt die Umgebung des Schülers und mit güldnem Schimmerschein wird aufgebretzelt. Denn viele Schüler haben kleinen blassen….

Das sieht jetzt alles hässlich aus. Aber, passt auf: Das ist nicht der Kern. Es geht mir um die Sache. Es geht nicht darum, gut auszusehen. Das wäre zwecklos. Noch geht es mir darum, High End für die Wohnzimmermöbelindustrie zu designen. Es gibt doch IKEA. Ich bin, wenn ich mal groß bin, Schlagzeuger. Das reicht. Und: Es ist alles gut, wie es ist. Ich bin zufrieden. Hätte ich mehr Zeit, wäre ich reich & berühmt, und viel besser.