Lachen (gif)

438/16: Positionen: Lächle – Oder lache. – Hauptsache, fröhlich. No matter, if he´s black or white! #Linktipp

icon.Positionen.jpg

Frankie Drums (gif)

Phil Collins Gorilla Drums, Schlagzeug (gif)

Es geht um die Frage, wie man erfolgreich übt und tatsächlich weiter kommt, beim Schlagzeug spielen. Andi Bühler (Berlin) hat jetzt eine neue Website und da wurden wir vernünftig fündig. Profund. Und hauen nun mächtig drauf: Propfund. Hicks. Es geht hier auch um Drogenberatung.

Weit ist der Weg bis nach Canossa.

Andi Bühler, Drummer mit Wohnsitz in Berlin, hat jetzt den Drumcode aufgeschrieben, videotisch aufgenommen und zeigt in kleinen Einspielern, wie man Schlagzeug spielt. Ein großes Thema seinerseits: die innere Gelassenheit, bis die gordischen Knoten platzen. Die große weite Welt ist ernst, verbohrt und schüttelt den Kopf über was wir machen, was?

Charles Bronson (gif)

Stellen wir uns Arme und Beine als von unserem Gehirn aus geführte Marionetten-Gliedmaße vor. Unser Gehirn ist der Marionettenspieler und steuert jede einzelne Bewegung mit äußerster Perfektion. Solange die Fäden frei beweglich sind, werden alle Befehle barrierefrei und ohne Verzögerung an die Gliedmaße weitergegeben. Verheddern sich zwei Fäden, sind sie plötzlich miteinander verbunden und können nicht mehr unabhängig agieren. Der eine soll nach links, der andere nach rechts. Setzt man nun auf Kraft, ohne einen Schritt zurück zu gehen, zieht sich der Knoten immer fester und am Ende geht alles nur noch sehr, sehr schwer oder im schlimmsten Fall überhaupt nicht mehr. Der Marionettenspieler ist fix und fertig und legt die Fäden aus der Hand. Und das ist schon mal ein erster Schritt in die richtige Richtung: Loslassen! (Andi Bühler, Drummer, Berlin, hier)

Was wie esoterisch zu klingen scheint, hat viel einfaches Wissen zur Grundlage. Du kannst noch so verkrampft an der Entwicklung körperlicher Unabhängigkeit an allen vier, fünf Gliedmaßen arbeiten, aber mit Verbissenheit kommst Du nicht weiter.

Na, das ist ja einfach. Weiter Andi Bühler, der über Grinsende Schlagzeuger schreibt:

Wenn man eine verzwickte Sache zu ambitioniert übt und dabei die Zähne zusammenbeißt, wird der Knoten nicht platzen, sondern sich immer fester ziehen. Ich habe schon viele Spieler gesehen, die ihr ganzes Leben lang immer nur den Knoten fester gezogen haben, anstatt die Fäden einfach mal beiseite zu legen. (Andi Bühler, dito)

Genau. So isses.

Wenn man die Welt angrinst, sieht sie plötzlich ganz anders aus. Durch euer Fake-Grinsen (wer noch mehr Anleitung braucht, kaufe sich am Kiosk einfach mal die „Gala“ und studiere die Gesichter der Celebrities und Royals) macht ihr nicht nur euer Gegenüber glücklich, sondern vor allem euch selbst.
Das Gehirn kann nämlich nicht zwischen echtem und unechtem Grinsen unterscheiden und schüttet somit die gleichen Glücksstoffe in den Kreislauf. Und das ist unsere hausgemachte Entspannungsdroge. Besser als Kiffen und von der Polizei erlaubt. (Andi Bühler, dito)

Und wenn jetzt jemand zu Euch daher kommt und sagt: „Das ist ja lächerlich, Mann.“ Dann sagt Du einfach: Genau, das isses.

Lachender Drummer Skelett (gif)

Und spielst weiter.


The DrumCode – Online Drumlessons

The DrumCode – Online lessons. Es ist so weit: The DrumCode öffnet seine Türen! Schlagzeuger lieben es, im Proberaum zu sitzen und zu trommeln. Damit dies möglichst viel Laune macht und das Üben immer neue Ziellinien überquert, habe ich für mich und Euch The DrumCode ins Leben gerufen. (Andi Bühler, auf facebook)

Guter Mann, gute Idee, und diese neue Website ist ein ganz großer Coup, dem wir viel Erfolg wünschen.

Lied für diesen Moment: I Love Your Smile….