527/18: Drumstalk: What about the 2days 2018 of JustMusic? – Was war denn da los, 2 Tage lang bei JustMusic? #JustDrums

#Drumstalk

#Drumstalk

Ich fasse zusammen: Eine ganz feine Idee, Just Music: Das darf mal wieder und das hat mir gefallen. Ich wünsch mir das öfter.

Ich weiß nicht genau, ob man mit Recht sagen kann, JustMusic hatte bislang zu wenig derartiges veranstaltet. Jedenfalls gibt nach hiesiger Auffassung der Erfolg den Berlinern recht, denn die Two Days 2018 von JustMusic waren recht gut Besuch. Da ging was. Ich selbst war mit Trommel-, nicht mit Tunnelblick unterwegs und parkte ein Motorrad schwarz im Innenhof hintern Haus, pardon, es muss natürlich heißen, ich parkierte ein schwarzes Motorrad legal im Hof. Den Schlüssel ließ ich zu Testzwecken 2,5 Stunden stecken, bevor ich merkte, man könne ja hier in dieser Gegend das Motorrad gegen Diebstahl doch schützen. Aber es stand noch da und der Schlüssel steckte. Diebstahl ist kein Harteisen, sondern eine weiche Legierung, die nicht zum Tragen kommt, allein aus statischen Gründen.

Ganz anders ist es mit dem Aufzugsschachtgerüst. Es muss an diesem 03.11. viel leisten. Denn es ist viel Besuch da. Ganz oben gibt es die Sky Lounge und Kaffee, mit Milch und bei Bedarf Zucker. Eins drunter, im vierten ist JustDrums. Hier gibt am heutigen Samstag Rossi Rossberg ein zweiteilig kurzweiliges Seminar über Trommelstimmkunde, am Beispiel der Bassdrum (Teil 1) und einer ziemlich heruntergekommenen Snaredrum. Die Bassdrums von Drum Workshop und Gretsch (Catalina Set) haben am Ende auf alle Felle Wumms. Die heruntergekommene Snare brachte ein Besucher unverabredeterweise mit und fragte, ob es wohl sinnvoll sei, in ein solch heruntergekommenes Gerät noch Geld zu investieren?

Ich fasse mich kurz: Das gelang durchaus.

Überhaupt kann man das Credo des stimmgewaltigen Herrn Roßberg so zusammenfassen:

Jede Trommel hat eine Art Komfortzone. Die muss man nur finden.


OnlineLesson: Drum Tuning mit Rossi Roßberg

onlinelessons am 13.03.2017 veröffentlicht: Dieses Video ist ein Ausschnitt aus der Liveübertragung vom 11.03.2017 auf http://www.onlinelessons.tv. Rossi Roßberg ist seit knapp 20 Jahren als Drumtech für die verschiedensten internationalen Künstler unterwegs. Sein Wissen zum richtigen Drumsound vermittelt er in seinem Kurs „Drum Tuning“ mit über 6 Unterrichtseinheiten auf www.onlinelessons.tv.

Wenn eine Trommel billig und scheiße ist, dann kann sie trotzdem gut klingen, auf einem besonders schmalen Grat. Die teureren Duftedinger sind eben bessere Allrounder. Und ohne für die Richtigkeit von Prozentzahlen zu streiten, ließe sich wohl mit Fug und Recht sagen, etwa 75% eines Klangs sei der richtigen Fellstimmung geschuldet, während vielleicht 25% dem Kessel und dessen Material zu schulden sind. Wie gesagt, muss man für die Richtigkeit und Falschheit dessen nicht streiten, sondern auf Stimmböckchen reiten. So ist vielleicht manches Drummerleben beim Spielen drauf gegangen, während man bei Bumms und Klatsch eher zu faul ist, noch ständig nachzustimmen.

Der Lebenslauf eines Rossi Rossberg allerdings kam anders herum daher. Jetzt ist er einer der gefragtesten Backofficer im Stadionbetrieb der gefragtesten Bands, deutschland- und vielleicht europaweit.

Paar Tage zuvor trieb sich Rossberg noch in Neustadt an der Weinstraße herum, um auf einer weiteren Drummer Week von Onlinelessons.TV Drumtuning zu erläutern.

In Berlin fiel denn auch Hank, der holländische Sonorvertreter, äußerst angenehm ins Gewicht (Foto). Hank heißt anders, aber seinen Namen habe ich leider wieder vergessen, denn ich fragte ihn danach und das Foto bezeugt die Richtigkeit. Ich hoffe, Hank wird es mir nicht verübeln, wenn ich ihn wie alle Holländer gern Hank nenne. Hank erklärte mir wenn auch unerwünschterweise genau den neuen SQ2-Konfigurator der Firma Sonor Drums aus Bad Berleburg. Nun muss man mir an und pfirsich weder Sonor Drums erklären, noch einen dazugehörigen Konfigurator.

Ich spiele seit den Achtziger Jahren das Sonor Signature, musste erst kürzlich mit dem europäischen Verordnungswahnsinn kämpfen und Echtheitszeugnisse für das Jahrhundertschlagzeug einfordern, um die Rechtmäßigkeit des Besitzes von Rosenholz – African Bubinga – bezeugen zu lassen. Das waren noch Zeiten, sündige zumal.

Ich kann all das Hank nicht verübeln. Er steht als Verkäufer guten Gewissen da bei Just Music in Berlin. Sonor, das ist eine profunde, wunderbare Firma, kein Zweifel.

Danke für die SQ1-Mütze, es ist keine Schlaffmütze.

Weiterführend

 

Ein Gedanke zu „527/18: Drumstalk: What about the 2days 2018 of JustMusic? – Was war denn da los, 2 Tage lang bei JustMusic? #JustDrums

  1. Pingback: 1743/18: Video: Der Colin hat den Satriani rausgeholt – „Summer Song“ | blackbirds.TV - Berlin fletscht seine Szene