403/15: Kollekten: Heute #TheAnimal

The.Animal_4Lyd8tJk410iI

Bei Kollekten geht es ums Einsammeln. Gelder, Spenden oder großartige Bilder, bewegte zumal, die von könnerhaften Menschen hergestellt wurden, weil sie wie nur wenige andere die Wichtigkeit dessen zu erinnern vermochten.

Wie in diesem Fall. Eine freundliche Link (holländisch deutsch sprechend gedacht) haben wir anzubieten. An Dave Kobrehels Jazzzdrummerworld in der Schweiz, mit drummatischen Grüßen.

Er berichtet vom Schlagzeugspielen als Medizin und wir jetzt auch, in kollegialer Ab- und Zuversicht….yeah yeah yeah! (frei zitiert nach The Animal im sagenumwobenen Drumbattle mit Mr. Buddy Rich) – In Berlin hat Schlagzeuger Mikel das Tier am Beckenständer drapiert, wie zum Trotz gegen geharnischte Mieterhöhungen für Proberäume in der Berlin-Tempelhofer Teilestr… – und siehste: Dann schleppt der Schlagzeuger seine Teile eben anderswohin… – Welcher gute Schlagzeuger versteht nicht zu schleppen? Seit neuestem gibt es Lehrbücher: „SWAG Drumming“ heißt das, nicht gewusst? Sidos Drummer Jan „Stix“ Pfennig gibt Erläuterungen?

211/11: Video des Tages: Senior drumming oder: Zum Schlagzeug spielen ist man niemals zu alt!

Es wird eine Zeit kommen, siehe, da wird der Begriff des „altersgerechten Wohnens“ noch einmal komplett neu definiert. Da gibt es stückchenlose Brotsuppe für die Zahnlosen und die zitternden Zeternden werden verlangen nach ganz anderer Musik als früher. Sie werden Highway to Hell skandieren, Stairway to Heaven und im Keller des Seniorenheims werden Übungsräume entstehen und Punkbands sich gründen von alternden, knittrigen Postpunks.

Was wir uns fragen müssen: Werden wir irgendwann zu alt, um noch dem Schlagzeugspiel zu frönen mit Lust, Energie und Verve?

Mitnichten.

Weiterlesen