Ringo Starr 'Love & Peace' (Beatles) (gif)

459/17: Positionen: Weltweiter Spendenaufruf für schwerverletzte Musiker David Garibaldi und Marc von Wageningen #TowerOfPower

Beatles (gif)


David Garibaldi: Building Coordination – Drum Lesson (Drumeo)

David Garibaldi has been one of our most highly requested guests and it’s an honor to have been able to host him in our studio. He’s prepared a lesson jam packed full of drum knowledge so download the PDF above and buckle up! David began playing drums professionally at 17 years old and joined Tower of Power at the age of 24 in 1970. Not too long after, he became one of the most sought after drummers in the industry. He has featured in hundreds of songs by notable artists and has also appeared on live TV and films. David won the R&B/Funk drummer award from Modern Drummer magazine for five consecutive years from 1980 to 1985, and again in 2003. – Video-Subtext von drumeo.com (hier: pdf-Handout von drumeo.com)

+++ Spendenaktion für zwei Ausnahmemusiker angelaufen +++

Helft David Garibaldi und Marc von Wageningen (Tower Of Power), die von einem Eisenbahnzug angefahren und schwerst verletzt worden sind.

Während David Garibaldi den Umständen entsprechend „nur“ gebrochene Knochen und Gesichtsverletzungen hat, ist Marc von Wageningen derzeit im Koma – beide werden das schlimme Unglück wohl überleben.

Wie allgemein bekannt, ist das soziale Sicherungssystem für Künstler in den USA nicht mit dem besseren in Deutschland (z.B. KSK) zu vergleichen. Initiiert hat die Aktion der weltweit sehr geschätzte und seriöse Schlagzeuger Tommy Igoe.

Hier in Deutschland hat Florian Alexandru-Zorn official (onlinelessons.tv) dazu aufgerufen, dem Spendenaufruf zu folgen.

Tommy Igoe sichert zu, dass 100% der Spenden den Opfern direkt zugute kommen.

 

Weiterlesen

113/2010: HowTo: play Ghost Notes on snare drum? – Rehearsals – Nachlese Schlagzeugunterricht

HowTo: play ghost notes on snaredrum

Ghost Notes (Geisternoten) spielen, das ist so eine Art Königsdisziplin für den interdisziplinären Drummer, schönes Wort, oder? Tschuldigung dafür. In der Sache geht es darum, den Groove zu spielen in einer straighen Time, also durchweg, durch die Bank, gerade aus und hopp, los. Also nehmen wir uns die Hi-Hat, das sind die Zischdeckel, die Meister Lehrmann aus Halberstadt Berlin für so wesentlich hält, dass alles dahinter zurücktritt und an Wichtigkeit verliert. Nein, die Hi-Hat muss grooven, das ist die halbe Miete. Die andere Hälfte der Miete sind dann -ach ja- die Ghost Notes, die auf der Snare ausgeführt werden.

Weiterlesen