569/19: Positionen: Liebe das Schlagzeug, mit dem Du unterwegs bist. Vom Schwiegersohn, Gitarrist in Gesetzen und vom Schwiegertrommler

Son in laws - guitarist in laws - Drummer in law #googletranslate #drummerslatin #TTT #Tulipstagram #drummerinlaw

Son in laws – guitarist in laws – Drummer in law #googletranslate #drummerslatin #TTT #Tulipstagram #drummerinlaw

#Tama #Starclassicbubinga #MeinlCymbals #Aquariandrumheads #LeicaDLux7 #TTT #Tulipstagram (Farbe/1800 Pixel)

#Tama #Starclassicbubinga #MeinlCymbals #Aquariandrumheads #LeicaDLux7 #TTT #Tulipstagram (Farbe/1800 Pixel)


[5-01] Was bin ich? | Begrüßung ? Die Otto Show V (1977)

Abbildung 1 (weiter oben) Versuch seine Sprache als Drummer wieder zu finden und sie richtig zu übersetzen mittels google/translate. Abbildung 2 (eins drunter) Der Grund, das Schlagzeug zu lieben, mit dem man in Sachen Drums spielen so unterwegs ist (beides via #Tulipstagram Hashtag)

Auf dem Gebiet der deutschen Sprache unterscheiden wir den City slang vom Gossenmodus und den Zweck- vom Fachsprech undsoweiter undsofort.

Gänzlich ohne jede beschönigende Absicht wird der Mensch als Schlagzeuger jedoch bis heute nicht vollständig wahrgenommen. Das liegt an unzulässigen Versuchen von Wortredaktionen der Erpresse in Pfülm, Pfunk und Pfernsehen, Sprache in ihren Ausdrucksmöglichkeiten zu begrenzen. Sprache ist auch eins und damit grenzenlos, wie Peter Gabriel wusste: „Games without frontiers“ – Denn Hans spielt mit Lotti, Lotti spielt mit Jane. Jane spielt mit Tsuki und Willy is happy again. Remember?

Ja, was machen Sie denn überhaupt? Robert Lembke stellte stets die spektakuläre Frage: „Welches Schweinderl hätten´s denn gern?“ – Otto Waalkes (Emden) kalauerte pfeilschnell: „Ja, das mit der Brille.“ Ich als auf der Suche nach Ausdruck mittels Sprache gewieft geschliffen formulierender Trommler fiel vor einigen Tagen mit: „I hit things with Wood“ unangenehm auf, aber ob in der Art eines Tiger Woods haben wir nicht vertieft. Der Schlagzeuger-Kollege aus Regensburg („Rainy Castle“) namens Geff Ironbeater (Gerwin Eisenhauer) saß mit Kind und Kegel (Ausdrucksweise eher Berlin) um Tische herum, ließ sich fotografieren. Das Big Family Dinner in schwarz weiß, veröffentlicht im sozialen Nettzwerg, geriet zur Geburtsstunde von Erklärungsversuchen, wen wir bei Tisch gesehen haben? „My wife, daughter, my son in law“ antwortete Ironbeater einem Fragesteller. Der Rest war Assoziation. Das Ergebnis ist Abbildung 1. Sorry für alles.

Man kann Dinge wie diese nicht immer ganz voraussehen. Schönen Sonntag weiterhin.

Weiterführend

567/19: Video: Trio Elf „Elfland“

Trio Elf "11" Logo (transparent) by #TTT #drafts

Trio Elf „11“ Logo (transparent) by #TTT #drafts (Größere Ansicht: Aufs Bild klicken)


Meinl Cymbals – Gerwin Eisenhauer – Trio Elf „Elfland“

Wir sehen ein Artist Spotlight für Gerwin Eisenhauer (Schlagzeug) aus Regensburg. „Elfland“ heißt das Stück, es wurde von Walter Lang geschrieben, Pianomann des Ausnahmetrios. Das Stück wurde zuerst auf dem 2010 erschienenen Trio Elf Album „Elfland“ für das noch abwesende Publikum auf Tonträgern zu Gehör gebracht. Das Lineup von Trio Elf derzeit: Gerwin Eisenhauer (drums) Walter Lang (piano) Peter Cudek (bass) – Die Musiker touren – by the way – regelmäßig auch in Südamerika.

Der Besenstiel #Stielfragen #TTT #Tulipstagram #Drumsmakewumms

Der Besenstiel #Stilfragen #TTT #Tulipstagram #Drumsmakewumms (Größere Ansicht: Aufs Bild klicken)

Große Musik ist nicht Latin oder sogar (nur) Bossa Nova, so wie The Girl From Ipanema, das João Gilberto schrieb, der gestern verstarb. Ruhe in Frieden, Du einer der Weltgrößten der Lateinamerikanischen Musik an und pfirsich. Die größte Musik kommt von innen und auch direkt aus Regensburg, wer hätte das gedacht?, und sie berührt Dich einfach so, mittenrein ins Herz. Blofft. Da isse nu. Wo isse nu?

Plötzlich rollen Dir die Tränen und kullern und Du weißt: So fühlt sich Glück an. Oder tiefste Traurigkeit. Emotionale Berg- und Talfahrten sind auch Ergebnisse bester Musik. Übrigens. Mich haben in den letzten Wochen immer wieder die Tode derjenigen schwermütig gemacht, die ich liebe, liebte und deren Schaffen mich berührt bzw. berührte. Bzw. zum Vergessen, Verzeihen, Verbleiben verführte.

Mein persönliches Musikuniversum ist ein Puzzle aus jeder Art Gebetsteppich, auf dem ich niederknien mag. Eine Art Collage des Weltkulturvermächtnisses infolge des großen Musikgedächtnisses aus à la Herren Länder. Es sind A-Länder und B-Länder, ja hin bis zu Geländern, an denen ich mich fest halten kann. Nun bin ich eingeloggt in meinem musikalischen Geschmack und er ist weiß Gott sehr polyglott. Dort hinein schaffen es die Bedeutsamen, die Raspberrys, Blackberrys, die Blueberrys: Die süßesten Früchte sind nicht immer die besten, aber häufig. Zuweilen sind sie sauer, das tut ihrer Fruchtsüße keinen Abbruch. Ich kann nicht verstehen, warum sich Menschen überhaupt mit Stilfragen aufhalten, das wäre mir zu unbedeutend: Ich höre Rammstein, die Toten Hosen, Benny Greb, Genesis, Pink Floyd, Miles Davis, Frank Zappa, Beach Boys, die Beatles und wenn es sein muss sogar die Rolling Stones. In meinem kleinen Altersheim ist Platz für jeden schlechten Reim. Wie hat es Peter Gabriel auf deutsch gesungen? Und es gilt vor allem für diesen immerwährenden Stilkrieg der Scheinfans, die neben ihrem eigenen Geschmack nichts anders gelten lassen, dabei sind es doch nur Schubladen: Krieg muss man schwänzen: Spiel ohne Grenzen (hier).

Unter anderem deswegen höre ich Trio Elf. Die Band sprengt meine Vorstellungskraft. Danke dafür. Ich habe diesen einen Plan: Let’s celebrate good music on Sundays. Womit wir jetzt beim Kern dessen wären, ohne Blau, Stachel- oder Himbeeren.

Das Trio Elf
www.trioelf.de
Emptiness

Ansonsten
blackbirds.tv zum Tod

Diese Trauerkerze widme ich diesem Ausnahmemusiker aus Brasilien:
João Gilberto (* 10. Juni 1931 als João Gilberto Prado Pereira de Oliveira in Juazeiro, Bahia; † 6. Juli 2019)
Danke, João Gilberto, für all die zutiefst berührende Musik. Ich verneige mich in Traurigkeit.

Trauerkerze (gif/animiert)

Trauerkerze (gif/animiert)

546/19: Video: „Danca da Fita“ – performed by Trio Elf from the Album „MusicBoxMusic“

Videotipp


Meinl Cymbals – Gerwin Eisenhauer – Trio Elf „Danca da Fita“

Gerwin’s Meinl Cymbals setup on this track is as follows (from left to right):
10“ Byzance Mini Hats
16“ Byzance Extra Dry Thin Crash
12“ Byzance Splash (top & bottom) Ching Ring
08“ Byzance Brilliant Splash
08“ Artist Concept Model Crasher Hats
22“ Byzance Tradition Flat Ride & Cymbal Bacon
22“ Byzance Monophonic Ride
18“ Byzance Extra Dry Thin Crash
10“ Generation X Drumbal

„Danca da Fita“ written by
Walter Lang Taken from the 2016 Trio Elf Album „MusicBoxMusic“

Trio Elf ist:
Gerwin Eisenhauer – drums
Walter Lang – piano
Peter Cudek – bass

Website:
www.trioelf.de

Hach, die Sache mit den Stilrichtungen: Es ist schwierig. Ist es nun Jazz? Oder ist es Latin? Weltmusik? Drums’n’Bass: Ja, mei, was isches denn?

Ich hab die Lösung.
Es ist Musik. Gute allzumal.

Der Rest ist wurscht.

Homezone:
Regensburg.

Trio Elf: Wassen das? Verkappte Fußballmannschaft, aber nur zu dritt? Informiert Euch doch einfach selbst, Ihr faulen Hunde. Oben ist die Homepage. Wuff.

541/19: Kritik: Das Regensburger Drummerweekend vom 11.01. bis 13.01. ist zu Ende – eine Nachbetrachtung meinerseits

Die Music Academy ist lokal nahe am Hauptbahnhof Regensburg in einem ehemaligen, zu ebener Erde gelegenen, liebevoll und historisch korrekt sanierten Lokschuppen untergebracht, so flat gebaut wie Flatrate gedacht, eben rund um die musikalische Feldherrenschaft am eigenen Instrument. Schlagzeug, Piano, Gitarre und paar andere Instrumente werden angeboten, bitte genauer nachschauen, ich bin doch kein Erklärbär.

Für das Schlagzeugspiel am Set zeichnet hier Gerwin ‚Geff‘ Eisenhauer verantwortlich. Nomen est omen, drischt der Mann nicht nur auf Holz der japanischen Pro-Marke „Tama“, sondern auf eiserne Becken aus Gutenstetten. Meinl Cymbals liefert dem beruflichen Eisenhauer das Beckenwerk als wäre es eins des Teufels.

Eisenhauer ist stilistisch wirklich mit allen Wassern gewaschen und gibt den Motown-Abend im Verlauf einer dreitägigen Veranstaltung namens Drummerweekend Regensburg 2019 zum vermutlich dritten Male (ich muss nachfragen) genau so überzeugend und umwerfend wie einen äußerst gewieften drums’n’bass-Schlagzeuger – und das im Kontext eines mehr als umwerfenden eigenen Jazztrios namens Trio Elf. Man weiß nicht genau, wofür das „elf“ steht – steht es im Internet ja für Superlative, das Umwerfende, die Übertreibung, man kann es auch als drölf!! mit vielen Ausrufezeichen noch stärker machen.

Weiterlesen

535/18: Video: Es herrscht deutschlandweit große Vorfreude auf die Regensburger Schlagzeugtage vom 11.-13.01.19


Meinl Cymbals – Gerwin Eisenhauer – Trio Elf “746“

Gerwin’s Cymbalsetup on this track is as follows (from left to right): 10“ Byzance Medium Hihat 16“ Byzance Extra Dry Thin Crash 12“ Byzance Splash (top & bottom) & Ching Ring 08“ Byzance Brilliant Splash 08“ Artist Concept Model Crasher Hats 22“ Byzance Tradition Flat Ride & Cymbal Bacon 22“ Byzance Monophonic Ride 18“ Byzance Extra Dry Thin Crash 10“ Generation X Drumbal Gerwin is also using a Percussion 10“ drummer timbale and cowbell. “746“ composed by Walter Lang. Taken from Trio Elf’s 2008 release „746“ on Enja Records Gerwin Eisenhauer – drums Walter Lang – piano Peter Cudek – bass www.trioelf.de

Große Vorfreunde herrscht im Moment deutschlandweit auf die drei Tage im Januar in Regensburg, die dort die Music Academy Regensburg veranstaltet. Ins Auge fällt der Spruch und gefällt: Drummers love each other. Guitarists are different.

Richtig. Dem ist nichts hinzuzufügen.

Wartet’s ab, Leute. Leutz? Love the drums You’re with.

Weiterführend

534/18: Video: Gerwin verhaut Eisen und legt sich ganz rein zu Weihnachten, in Zimbeln der Fa. #Meinl und Hartholz a la #Tama

Videotipp

Gerwins Meinl Cymbals setup on this track is as follows (from left to right): 10“ Byzance Mini Hats 16“ Byzance Extra Dry Thin Crash 12“ Byzance Splash (top & bottom) & Ching Ring 08“ Byzance Brilliant Splash 12“ Classics Custom Trash Stack 22“ Byzance Tradition Flat Ride & Cymbal Bacon 20“ Byzance Big Apple Dark Ride 18“ Byzance Extra Dry Thin Crash Gerwin is also using a Meinl Percussion 10“ drummer timbale. “Trap“ composed by Gerwin Eisenhauer. – schreibt Meinl Cymbals

Natürlich sind jene auf schmalem Grat unterwegs, auf einer Art Kulturgrenze stehend, die Blogs schreiben. Zum Beispiel über das Thema Drums spielen: „Gerwin Eisenhauer entlockt seinem Drumset ungewöhnliche, hochkomplexe Rhythmusfolgen, dass der Zuhörer staunend dasitzt wie ein Kind. Dabei kreiert er Klänge, die manche Loungefreaks mit zehn Laptops nicht hinbekommen. (schrieb einmal Alexander Block, Süddeutsche Zeitung)

Wir lesen mit hoch gestimmtem Interesse-Fell, was alles Werbung ist und vor allem, wie man Werbung zutreffend kennzeichnet. Da plustert sich der Truthahn auf, for me this is the blue truth. Ja, es ist dieses „eine Hand wäscht die andere“, wenn Meinl Cymbals Videos entwirft und abdrehen lässt.  Wie man Becken abdreht: Ich kenne ein paar von den Pappenheimern, die derartiges durchdrehen. Vom Anfang bis zum Ende. Zum Schluss sagt der Schlagzeuger, auf welche Becken er schlug, besser gehauen: Er heißt Gerwin Eisenhauer und ist einer der filigransten Riddim-Facharbeiter unter den Werktätigen des Schlagvolks. Sein Spiel ist allererste Schlagsahne. Ich bin ein Influenza, also erkältet, weswegen ich Rechtsprechung zufolge nicht bezahlte Werbung zu verlinken hätte. Ich werde hinweisen, dass es u.a. Gerwin Eisenhauer ist, der im Januar in Regensburg drummatische verlängerte Wochenenden ausgestaltet.

Mit allem, was Rang und Rahmen hat. Ich verkauf Euch nichts: Bahnkarten und Teilnahmslose müsst Ihr Euch schon selbst besorgen. Ich werde auch da sein. Wir sehen uns.

Weiterführend

* Das Regensburger Drumweekend 2019
* Website von Gerwin Geff Eisenhauer
* Tante Wikipedia über Geff Eisenhauer

472/17: Video: Das Trio Elf auf der Jazzahead 2017 – Drum’n’Bass’n’Piano #Tipp

Videotipp


jazzahead! 2017 – Trio Elf

Veröffentlicht am 29.04.2017: Gerwin Eisenhauer (dr) – Sven Faller (b) – Walter Lang (piano): „Inspiriert von den jüngsten Entwicklungen in der elektronischen Musikästhetik hat Trio Elf ein neues Konzept des Piano-Trios entwickelt, das man als „Drum’n’Bass’n’Piano“ bezeichnen könnte.“ (Selbstbild, erklärt hier)

Gerwin Eisenhauer ist eine Art Naturgewalt an den gekonnt differenziert gespielten Drums. Längst hat sich die Zahl „11“ besonders im Netz eine besondere Bedeutung erkämpft. Wer ein, zwei Ausrufezeichen setzt, um auf etwas aufmerksam zu machen und ein einself dahinter setzt, sagt nun ganz deutlich, dass was er sagt, besondere Wichtigkeit besitzt.

Bei Eisenhauer sind es irgendwie vor allem auch die Pausen, die einem reingehen. Und die umgekehrt bespielte Snare, die um 180° gewendet vor ihm liegt, damit er auf dem Teppich Schabernack treiben kann. Der dann groovt. Wie Sau. Der Gerwin, das Groovemonsta.

Spielfreude, Viel- und Feinschichtigkeit, rubbel di rubba zong, zisch.

Gott sei Dank, das Klavier war doch noch einsatzbereit, sonst hätte es wohl die ernstest anzunehmende drums & bass-Session der Jazzahead gegeben.

Schade eigentlich: hat nicht sollen sein. So they´d faced the final curtain: Mr. Ironbeater on drums.

Danke, Gerwin. Feinstes Gezimmer. So geht contemporary zeitgemäß Jazz. Jetzt.

Let Them Eat Drums - #LTED

448/16: Video: Gerwin ‚Geff‘ Eisenhauer #Watchlist

Let Them Eat Drums - #LTED

Hier lernen wir wieder ein neues Wort: Die „Beatvokabel“

Niemand hat die Absicht, falsche Dinge in die Welt hinaus zu posaunen. Doch es hat den Anschein, als hätte die weltweit führende Beckenschmiede in Oberfranken Meinl (Gutenstetten) sich den Schlagzeuger Gerwin ‚Geff‘ Eisenhauer gecatcht, um ihn fortan auf Meinl-Metal spielen zu lassen. Das kann ein an und für sich guter Gedanke sein. Der bayerische Schlagzeuger mit Wohnsitz in Regensburg ist kein Domspatz, sondern ein Schwergewicht in schlagzeugerischer Hinsicht. Und dabei kann er filigran. Ein Buch seinerseits trägt den Titel Welcome To The Jungle.

Und außerdem weiß er Purple Rain zu begleiten. Allein dafür kann man ihn lieben. Oder es lernen.

Weiterlesen