333/14: Aufnahmen: Aus der Sessioncloud vom 21.11.13 „Free Improvisation“ #Soundcloud

Audio

_banner_Eigene.Aufnahmen

Jazz?

Hab’s ewig nicht gehört. Heute Abend bewusst reingehört. Da gfallts Liedl. Bestimmt für andere starker Tobak.

Wer am längsten durchhält, hat gewonnen.

323/14: Session.TV: The Famous, Xtraordinary Blackbirds.tv – 23.14 – a freestyle Jam

Session.TV: Mitschnitte von Sessions

Worüber ich mich sehr freue: Ich werde immer besser. Trotz allem. Ich arbeite an mir. So ist nun mal das Leben.

Jenen, die sich hier Videos ansehen: Es handelt sich um ein kostenpflichtiges Zusatzangebot. Auf Kosten von Freizeit, einerseits. Ansonsten Überwindung. Der Sinn ist schnell erklärt: Als ich diese Website schuf, dachte ich an eine Art Tagebuch, in drummatischer Hinsicht. Ich wollte, was mich betrifft, darüber berichten. Von Überlegenheit war nie die Rede. Ich blende nicht.

Wo ich stehe, in spielerischer Hinsicht. Die mir jetzt zurufen: Da hättest Du aber üben können vorher: Danke, gleichfalls. Wir müssen ständig üben. Ich könnte antworten: Entschuldige, ich konnte nicht besser, deswegen bin ich ja im Proberaum. Nein, ich freue mich über die neuen Möglichkeiten, und ich habe nicht vor zu blenden oder etwas ins Netz zu stellen, das ich nicht bin. Ich werde also drummerisch die Welt nicht verändern können. Zeichne auch weiterhin hier nur auf, was ich gesehen habe, was mich beschäftigt und was ich aus meiner Arbeit aufzuzeichnen interessiert bin. Nicht mehr, und auch nicht weniger. Das sind hier die „Terms Of Use“.

321/14: Video: The famous, xtraordinary Blackbirds.tv – 18.14 „Bluesprint Of My Lover“

The Famous, Xtraordinary Blackbirds.tv – 18.14

Die Aufnahme ist vom 14. März 2014 und wurde in Berlin-Moabeat mitgeschnitten. Ich hab die Session mit einem Namen getauft: „Bluesprint Of My Lover“, in der Art eines existierenden Musikstücks der früheren Band „Rainbirds“ namens Blueprint. Beides hat allerdings gar nichts miteinander zu tun. – Denn irgendeinen Namen müssen solche Ergüsse ja haben.

Der Grundgroove auf dem Schlagzeug ist ein Halftime-Shuffle in der Art von Bernhard Purdie bzw. Jeff Porcaro („Rosanna“) bzw. John Bonham (Fool In The Rain). Zumindest den überwiegenden 1. Teil der Zeit. Der Groove bedarf viel Übung: Die Hände werden einem sehr schnell lahm dabei.

Ein rund 7:30minütiger Session-Mitschnitt.