Onlinelessons.tv (Logo, Copyright: Onlinelessons.tv)

455/16: Video: Stört mich bitte nicht, ich lern jetzt online! – Der notorische Autopilot im Übekonzept von Stephan Emig #teamoltv

Onlinelessons.tv (Logo, Copyright: Onlinelessons.tv)


Full Drumlesson – Stephan Emig: Ultimate Orchestration Method (1)

Er zählt zwar zackig und mit Biss: Eins, zwei, drei, vier, also nicht einnnssss zweiiiiiii…..ansonsten aber gilt: Locker, luftig, cremig: Stephan Drummer Emig

Der Schlagzeuger Stephan Emig gehört in der Drummerszene zu den Könnern auf zweierlei Besteck: Als Schlagzeuger einer Jazzformation namens Triosence gibt er den Drummer. Auch als Clinician hat er einen Namen. Da nämlich ist Emig als Percussionist unterwegs. Fast findet man es bisserl schade, wenn aus orchestertragischen Gründen ein Drummer vor die Nase gesetzt wird: Wieso? Der kann das besser. Emigs Spiel ist geschmackvoll, auf den Punkt, dynamisch und ja, er kann auch leiser. Lauter, Liza.

Es ist wie es ist: Der Schüler von Lehrern wie Ralph Humphrey (Batterien aufladen im AkkUSAtief) war Dozent 2013 auf der Berlin Drummer Week, wo ich ihn persönlich kennenlernte. Stöbert ruhig mal auf dieser Website. Hier und heute hat er sich an ein molotowrotes Sonor Vintage teardrop Set gesetzt und die 8,5 Zoll-Megasnare, deren größte (tiefste) ich nur bei ihm sah und testhalber bespielte 2013 ausgetauscht. Ha, er kann auch wintätsch. Gut gelungene Lesson in Neustadt an der Weinstraße und, Mädels, halten wir fest: Die haben ein neues Logo. Na logo.

Updates wie Fortgeschrittenen-Lessons sind gegen gering gehaltene Gebühr pro Monat auf dem Masterchannel der Onlinedrummerschmiede erreichbar. Für wenig Geld Wissen dazubuchen. Teilnehmen und fluchen und Stücke vom Übekuchen suchen. In der Bibliothek des Schreckens lassen sich Lessons wie diese jederzeit erneut ansehen. Bis die Übung den Meister….

Viel Spaß.

Schlagzeugunterricht kostenlos testen: http://onlinelessons.tv/testen/

422/15: Positionen: Vom Eier schütteln, schäkern und von Trockenübungen für Percussionisten

Jose.Cortijo_Onlinelesson IMG_4483_Pro.Percussion

Onlineakademien brauchen Feedback. Gemeint ist nicht die Übersteuerung der Übestünde mit einem vorherrschenden Miiiihhiiieeeeeeppppp, sondern das Echo der Drumschüler: Ob es was genützt hat, das? Hier ist ein Versuch.

Gut ist eine Sache an sich immer dann, wenn sie Zugang zu den eigenen Synapsen findet. Im besten Falle Kopfkino.

Nun kann ich sagen, dass ich ursprünglich skeptisch an die Sache herangegangen bin. In der Dozentenliste von Onlinelessons.tv, dem einzigen vernünftigen Onlineunterricht Deutschlands (Achtung: Übertreibung!) hat neuerdings Prof. José J. Cortijo Platz genommen. Besser gesagt steht er da, vor den Kameraperspektiven, und wir erinnern uns das Stück „José, der Straßenmusikant“ von Lena Valaitis. Während er so rüttelt und schüttelt, erstmals am 30.11.15 abends bei Onlinelessons.tv, wird deutlich, er kann es nicht gewesen sein: „Da kommt José, der Straßenmusikant, ole ole, der Straßenmusikant. Von nah und fern kommt alles angerannt, ole ole, der Straßenmusikant. Hoch in den Pyrenäen, oh ho ho ho, hat man ihn schon gesehen, …“ undsofort. Es ist nicht das große Ding, das er zelebriert. Florian Alexandru-Zorn nennt ihn den „Guru der small percussion“.

Von mir aus. Ich habe die wichtigsten Erkenntnisse oben auf einem schwarzen Banner zusammengefasst. Auf die Frage eines Onlineschülers, ob es für das Shaken auch Trockenübungen gibt, die José J. Cortijo empfehlen könne, sagt der sinngemäß: „Nein, und das sähe ja auch seltsam aus, du läufst die Straße lang und shakerst trocken.“ Na ja, das ein Brüller. Die Handbewegung dazu zu beschreiben, ziemt sich für diese Website nicht.

Mein Skeptizismus wich im Verlaufe der zwei jeweils halbstündigen Lessons und das ist vielleicht auch das Wesentliche: Man bekommt guten neuen Input und denkt mal nach über die Baustellen seines Lebens als Drummer. Zu denen gehört zweifelsohne der große Reisshaker von LP-Percussion, der ungenutzt auf meinem Berliner Schlagzeug im Proberaum herumliegt, weil ich mir schon seit langem vorgenommen habe, das Becken und die Hihat mal zutreffend durch einen Reisshaker zu ersetzen, nach dem Helge Schneiderschen Motto: Es gibt Reis, Baby.

Weiter üben…

Für die todo-Liste, darüber nachzudenken:
Wenn das Thema Percussion im Drumsunterricht von Bedeutung sein wird, empfiehlt sich die Rekrutierung von Stephan Emig, einem absolut tollen Schlagzeuger und Percussionisten, dessen Wirken als Percussionist (bspw. für Stefanie Heinzmann) gefällt. Stephans Dozentenqualitäten stehen außer Frage.

296/13: Große Musiker: Tomatensalat, Eiskaffee, Stephan Emig, Fressen, Saufen und „Berlin Drum Week“ #reviews

Schaufenster bei "Lederhandel", Bergmannstr. 90, Kreuzberg

Schaufenster bei „Lederhandel“, Bergmannstr. 90, Kreuzberg

Große Musiker sind nicht unbedingt 1,90 m groß und deswegen groß. Manche sind auch deutlich kleiner und müssen sich erst recht dafür nicht schämen. Allerdings kann der Zuschauer einer Schlagzeugveranstaltung zuweilen so ähnlich gucken, wie dieser Herr, der die Schaufensterauslage vom „Lederhandel“ in der Bergmannstr. 90 äußerst gekonnt schmückt. Er hat die Aufgabe, ein „eyecatcher“ zu sein. Das gelingt ihm.

Der Zuschauer, Teilnehmer und „Drummer mit Wissenserweiterungsmodus“ hingegen ist niemals teilnahmslos. In besonders haarigen Momenten aber fängt er an, ähnlich zu schauen, wie der Herr hier oben. Und obwohl Schlagzeuger, ist er dann bass erstaunt. Soweit zur Vorklärung. Stephan Emig (Baujahr: 1976), um das noch kurz hinterher zu schieben, ist in D-Deutschland (sinngemäß: Drummer-Deutschland) nicht unbekannt und wenn wieder so ein D-Day (sinngemäß: Drummers Day) ist, sieht man ihn häufiger dort. Er ist auch Wissensvermittler, Dozent, Lehrer und Coach. Langsam.

Weiterlesen