563/19: Video: Familie Collins trommelt sich durchs Olympiastadium, weil Jesus ihn liebt – Something about The Art & Science Of Groove

Benny Greb - The Art & The Science Of Groove (Logo)

Benny Greb – The Art & The Science Of Groove (Logo)

Phil Collins Gorilla Drums, Schlagzeug (gif)

K Scharf – Am 07.06.19 veröffentlicht
Phil Collins live und Berlin – drums – Schlagzeug Solo / Duett in voller Länge

Leute, das sind Zeiten.

Kiss kommt zur Abschiedstournee, einige wissen: Von wegen. Die Zitadelle Spandau steht noch auf dem Spielplan, und die Waldbühne ist nicht groß genug. Ach was: Die Welt ist nicht genug. Am selben Tag kommt Eric Clapton nach Berlin, Konzertbesucher berichten allerdings von einem eher schwächelnden, farblosen Gitarrengott. Dem Einzigen, der einen Klappton erzeugen kann.

Und jetzt Vater Collins mit Sohn im Gepäck im Olympiastadion: Volle Molle Drumsolo. – Hieße Phil Phal, so würde ich ihn Phall us anbetteln und diese Art schlagzeugerische Totalerektion beschreiben. Genug Wortspülerei.

Volle Kanne Drumsgehammere, Schlagzeuger Benny Greb (Hamburg) hatte mal eine Band namens 3ergezimmer: Das war früher gang und gäbe. Bei Genesis saß vor vielen Jahren Chester Thompson hinter dem Begleitdrumset als 2nd Backlinedrummer, richtiger als Drummers Drummer. Immer hübsch in derselben Reihe mit Phil Collins, der nach Lust und Laune hinzusprang. Die Duette waren legendär. Ich erinnere mein erstes Genesis-Konzert in der Deutschlandhalle (1977) und diese zwei Schlagzeuger Phil The Phall Collins und Chester Thompson auf einer Bühne. Das war besser, als Jahre später die Thompson Twins. Wenige Jahre zuvor (1973) hatte sich Chester Thompson als Zappa-Drummer auf der Scheibe Roxy & Elsewhere in den Trommelolymp gespielt. Die Zeiten ändern sich, ja Videos rendern sich.

Weiterlesen

400/15: Video: Benny Greb stellt Ansätze und Erklärungsmuster von „The Art & Science Of Groove“ vor per #Drumeo

Videotipp

Videotipp


Benny Greb – The Art & Science Of Groove (FULL DRUM LESSON)

Erfolgsmodell: Aus Kanada kennen wir Drumeo von Jared Falk, in Deutschland ist Florian Alexandru-Zorn mit Onlinelessons.tv erheblich am Zulegen. Gerade wird nochmal umgebaut: Größer, schöner, wirkungsvollerer Auftritt. Erfolgsmodell Internet mit erheblichen Zuwachsraten – doch Vorsicht: Onlinelessons können süchtig machen. (*)

Benny Greb, Hamburg, weltreisender wissenschaftlicher Botschafter in den ManGroove-Sümpfen der Welt, reist zu Jared Falk (Drumeo, Kanada). Heraus kommt eine Onlinelesson „für umme“ (kostenlos), das kommende Unterrichtsmedium weltweit. Der Onlineauftritt von Drumeo hat sich erheblich verändert und verbessert. Nöff nöff: Sie sind gewiefte Marketingbunnys, Hasen, im Schaugeschäft. Die Lesson von Benny Greb auf Drumeo erfüllt Marketingziele: Drumeo und Benny Greb geben mit freundlichen Worten, warmem Witz und netter Geste kostenloses Wissen weiter.  Das soll Lust auf mehr machen. Eine klassische Win-Win-Win-Situation: Alle wollen trommeln wie Benny, der verkauft Millionen DVDs und Jared Falk möchte Schülerkunden rekrutieren. Dafür benötigt heftige Tutoren, Identifikationsfiguren, Zeiger, Popstars an der Fuß- und Menschmaschine, rüdeste Rudiments und als Fill In drei Gewinner-DVDs „The Art & Science of Groove“, wenn man einen Kommentar auf Youtube hinterlässt. Jesus!

Das Video ist kurz gesagt wunderbar. Eine Inspirationsquelle, über sich als Drummer in sinnlicher, aufmerksamer Art und Weise zu reflektieren. Es geht um Groove, um Atmung, Taktinterpretation, das „behind or against the Click“-Playing. Um Fokussierung. Das alles sei nicht esoterisch, versichert Benny und spielt uns zwei, drei tolle Stücke Schlagzeug mit Kompositionen von sich vor. Am Ende des Videos ist man irgendwie glücklich beseelt, dass Internet etwas möglich macht. Und was.

(*) Aus Spezialistengruppe:Musikerwitze auf facebook zur Drumdroge „Onlinelesson“, Droge Drum: „++++ Hat seinen Schülern den Stoff vermittelt: Musik-Lehrer wegen Drogenhandel verhaftet ++++““

361/14: FotoPodcast: The Art & Science Of Groove – Eine DVD ist auf ihrem Weg. Und Gerhard Kühne hat´s geblickt.

_icon.Foto.Podcast

Benny Greb Icon

Was spielst´n Du für Becken? Meinl. Na klar, deinl. Ich spiel ja auch meinl. (fränkischer Straßendialog unter Drummern, diskret abgehört) #Entwürfe für Spezialistengruppe: Musikerwitze auf facebook #neverreleased

Norbert Saemann ist Artist Relation Manager bei der fränkischen Weltklassefirma Meinl und betreut die Stockhelden des Unternehmens. Norbert Saemann pflegt mit Erfolg: Gute Beziehungen sein Tagesgeschäft. Zum Stockartistenstab (nicht: -stick) der Edelbeckenschmiede gehört Benny Greb, dessen neues Projekt (DVD) mit einer weltweiten Crowdfunding-Kampagne (wir berichteten) kostenmäßig finanziert wird. Mit Erfolg.

Binnen kurzer Zeit kam das Geld weltweit zusammen, alle Erwartungen wurden übertroffen. Nun wird Stück für Stück an der Herstellung der DVD gearbeitet. Bzw., für Drummer verständlicher: Stick für Stick. Mit Mühe, Schweiß + Arbeit. Der Fotograf Gerhard Kühne hat ein paar atemberaubend schöne Fotos davon zur Verfügung gestellt. Diese verlinken wir hier und bedanken uns für den Hinweis von Norbert Saemann. Never stop the action! (aus: Grace Jones, Slave 2 The Rhythm)

Sehr schöne Fotos. „Meinl Ding A Ling, deinl Ding A Ling, wir alle haben ein Ding A ling.“ Jeder seins. Paff, peng. Okay, das war doof. Das jährliche Stockbrot am Lagerfeuer, sponsored by Vic Firth, wäre doch aber eine Überlegung wert, was?

Weblotse