623/21 #Gear – Vic Firth, AKG, Evans – Gear Talk #DrumsMakeWumms #TTT #Tulipstagram

Icon #Gear

Icon #Gear

Ba-dumm-tsss! Instrument des Jahres 2022 Drumset | Log instrument-des-jahres.de | Überarbeitung: #TTT #Tulipstagram

Ba-dumm-tsss! Instrument des Jahres 2022 Drumset | Log instrument-des-jahres.de | Überarbeitung: #TTT #Tulipstagram

.

Zunächst einmal besteht ein fester Orientierungswillen darin, dass alle Jahre wieder eine Rückschau auf das Kalenderjahr Veränderungen bedeutet. Und Zurückkehren zu früheren Wurzeln.

Drumsfelle: Lange Zeit waren mir Aquarian-Felle die liebsten und ich habe sie gepriesen, wie der Teufel das Weihwasser (hä?). Diese eindeutige Festlegung kommt nun anlass-einzelfallbezogen ins Schwimmen und die Aquarian-Felle schwimmen mir doch davon. Es gibt einfach zu viele Möglichkeiten, mit anderen Fellen ebenfalls glücklich zu werden. Für die Auftritte mit Band aus vier Mitgliedern (The Franzgang, Gitarre Franz de Bÿl, Keyboards Stephan Hoppe, Bass Jens Saleh, Drums Tommy T. Tulip) habe ich über die letzten drei Jahre etliche Equipmentfragen weiter und tiefer geklärt.

Weiterlesen

614/21 #Gear – Auf der Suche nach Ersatzteilen – 22.03.21 Befestigungswinkel an Snareschraube #AKGC408 #Drums #Drummiking #Ersatzteile

Icon #Gear

Icon #Gear

22.03.21 Befestigungswinkel an Snareschraube #AKG 'Drums #Drummiking #Ersatzteile

22.03.21 Befestigungswinkel an Snareschraube #AKG ‚Drums #Drummiking #Ersatzteile

Hilfreich war jetzt schon mal, dass auf dem gesuchten Befestigungsstück ein Typenname des eingesetzten Mikrofons steht. Wie aufgeklärt werden konnte, handelt es sich dabei um das AKG C 408 Schlagzeugmikrofon. Bezeichnend: Vermieter und Verkäufer von gebrauchten Mikrofonen tragen grundsätzlich das gesuchte Teil nicht bei, sondern lassen es unerwähnt, dass dieses L-Stück zum Lieferumfang gehörte. Man kann jetzt natürlich auch mal in den Baumarkt fahren. – Rätsel gelöst: Das gesuchte Bauteil heißt H 408 (siehe unten, weiterführend)

Schwierige Suche nach Ersatzteilen, wenn man den Namen des speziellen Teils nicht weiß.

Die Clip-Mikrofone stammen aus den Neunziger Jahren und sie beinhalteten stets auch einen Befestigungswinkel in „L-Form“. Dieser Winkel ließ sich mit dem Lockerschrauben einer Spannschraube an Snare und Tom in die Spannschraube einrasten und mittels Andrehens befestigen. Eine ist mal ausgebrochen, zwei andere gingen verloren. Die Winkel sind schon deswegen gut, weil sie während einer Aufnahme des Drumsets das befestigte Clip-Mikrofon (mit einer Klemme, die an der gezackten Stirnseite gut sitzt) körperlich von der Snare entkoppelt. Denn das Mikrofon soll nicht mitschwingen, wenn eine Trommel angeschlagen wird. Der Körperschall ist unterbrochen.

Vier bis fünf sollte ich davon kaufen. Falls ich auch mal wieder eins verlege. Obwohl: Künftig ….

Weiterführend