618/21 #Gigpreview – Berlin, Freitag 17.09.21 Artenschutztheater – Moabeat: The Franzgang is performing „Very best Songs“

10.09.21 - The Franzgang - The Very Best Songs From Then Til Now - Liberty Blues & Finest Vinÿl Rock #Artenschutztheater #Misterknickerbockerconcerts #franzdeBÿl #TheFranzgang #TTT #Tulipstagram

10.09.21 – The Franzgang – The Very Best Songs From Then Til Now – Liberty Blues & Finest Vinÿl Rock #Artenschutztheater #Misterknickerbockerconcerts #franzdeBÿl #TheFranzgang #TTT #Tulipstagram

LineUp
Franz de Bÿl (voc, g)
Stephan Hoppe (voc, keys, ad lib)
Tommy T. Tulip (voc, drums)
Jens Saleh (bass)

Keep On Runnin‘

Weiterführend

* Artenschutztheater
* Tulipstagram
* Twitter
* Suzi Q. meint: Scan The Scan (QR Code)

 

10.07.2021 #SonorJungleSet #ArtStalkerBerlin #TommyTulip #Drums #TTT #Tulipstagram 1200 X 925 Pixel

#617/21 #Foto – Ein paar Fotos vom Livespiel im Artstalker Berlin am 10.08.2021 – Live is life. Döp dö dö dö döp.

Icon #Fotos

Icon #Fotos

Das monatliche Livespiel im Art Stalker Berlin (Charlottenburg, Nähe Stuttgarter Platz) findet seit kurzem auf einer neuen, besseren Bühne statt. Die Live-Konzerte standen bislang unter dem Motto An Evening with Tom Waits á la carte am monatsersten Mittwoch des Monats um 20 Uhr. Bis die weltweite Pandemie aus Musikern Pandabären machte, die genüsslich am Eukalyptus knabbern. Oder waren das die Koalas? Der Mensch als Hustinettenbär, und nimmt das Leben nicht zu schwer. Die gute Nachricht: Mit der erfolgreichen Veranstaltungsreihe geht es jetzt weiter und es gibt ein paar konzeptionelle Neuigkeiten.

Jedenfalls waren monatliche Spieltermine erst einmal passé, während wir die Weltbevölkerung genesen. Trump sagt, vom Chinesen. Doch in Wirklichkeit weiß das niemand so genau, es könnte das sein, was Trump stets besonders auszeichnete: Fakenews, Gerüchte, Vorurteile, Ablenkung. Was mochten wir an ihm ganz besonders? Richtig: Gar nichts. Längst schießen die Brandherde auf der Welt überall aus den Klimakatastrophen und Griechenland, Kanada und Nordamerika brennen lichterloh. Na warte.

Derweil hab ich das alte Sonor Jungle Set herausgeholt und nach längerem wieder einmal für den Gig im Juli 2021 benützt.

Das Schlagzeug tut immer noch proper seinen Dienst. Einzig bei der Bassdrum (16″) bräuchte es ein bisserl Nachhilfe, damit neben dem Klatsch auch dem Wumms ein Geräusch von herziger Druckvölle aus dem Kesselklitzeklein erbricht. Mit Knick, Knack und Attack.

Sagen wir so: Man könnte das Jungle-Drumset volltauglich benützen, wenn die PA des Veranstalters in der Lage ist, das Pfund herauszuarbeiten.

Geht das Pfund nicht klar an die Bühnenkante und direkt in Publikums Bach, bevorzuge ich so lange ich kann, die Variante eines anderen kleinen Studio-Drumsets aus umgebautem Sonor-Signature-Kesseln, einer 18″ (x 18″ tief!) Bassdrum, die weit mehr Wumms kann, als beim Klatsch schon herbeigesehnt wird. Denn was macht jeder Drummer fürs Publikum?

Richtig: Wumms klatsch, wumms klatsch, wumms klatsch…
Ich geh üben. Drüben. Es ist ja schon sieben.

Weiterführend

* Website von Franz de Bÿl

616/21 #Positionen – Beim Apollo: Ich sollte eine Audiogramm-Stunde geben – Kellner? Da ist ein Gähnen in meinem Ohr!

#Positionen Icon

#Positionen Icon

Waiter, There Is A Yawn In My Ear #TheRoaringSilence #MMEB #Shout #Listen2TheMusic #TTT #Tulipstagram

Waiter, There Is A Yawn In My Ear #TheRoaringSilence #MMEB #Shout #Listen2TheMusic #TTT #Tulipstagram


Waiter, There is A Yawn In My Ear – Manfred Manns Earth Band (The Roaring Silence, 1976)

Das 1976 erschienene Album der Manfred Mann Earth Band namens The Roaring Silence bildet mir eine Art Assoziationsbrücke zwischen früher und heute ab, weil ich mich mit meinem Gehör befasse. Besser gesagt mit meinem Restgehör.

Höre ich noch gut? Oder ist es mit dem absoluten Gehör längst vorbei? Wir lernen über diese Frage viel, bzw. wir hören viel vom Hörensagen. Eins der Tulipanischen Gesetze, mit denen ich seit mehreren Jahrzehnten durch die Gegend laufe, lautet ungefähr: Du bist Schlagzeuger, was willst Du noch erwarten? Du hörst wie ein alter Mann. Längst ist das Hörvermögen empfindlich geschädigt. Du kannst nicht mehr in den Wald hineinhorchen, ob es Dir auch freundlich entgegenruft.

Ungefähr so.

Nachdem ich, was meine Augen betrifft, immer wieder unter sporadischen Beobachtungsversuchen von Optikern wie Fielmann und Apollo stehe, ruft mich mein Weg zu Apollo am 16.06.2021 auch audiophonetisch zur Räson. Man wird übrigens nicht reich und berühmt, wenn man mal eine Audiogramm-Stunde geben muss. Apollo hat seit kurzem das optische Angebot an Sehhilfen um den Audio-Aspekt erweitert. Inzwischen sitzen ausgebildete Hörgeräteakustiker in deren Filialen. Aus diesem Grund wurde ich freundlich angesprochen, ob ich mich nicht kostenlos einem Hörtest unterziehen möchte?

Damit habe ich nicht gerechnet. Freiwillig hätte ich das nie getan. Aber wo kein Wille, da war nun der Weg, einen als Besitzstand gut erinnerlichen Überzeugungsfundus meinerseits einer Nachüberprüfung zu unterziehen. Denn was ich wusste, wich vom Messergebnis doch ab. Und deswegen war es gut so, denn ich mochte. Ich hatte zufällig Zeit.

Weiterlesen

615/21 #Podcast – Einmal DRUMS mit Alles – Du hast Abitur? Ich hab nur Deutschlandtour. (Bertram Engel, Drummer) #Podcast

Icon #Podcast

Icon #Podcast

Logo: Bertram Engel (Website)

Logo: Bertram Engel (Website)


Einmal DRUMS mit Alles bitte… | BERTRAM ENGEL

Wenn in der deutschen Drummerszene ein Name für Rock- bzw. Stadiondrumming steht, dann ist es mit Sicherheit Bertram Engel. Ich bin mir ziemlich sicher, dass es in Deutschland wohl kein Stadion und keine Arena gibt, in der er noch nicht gespielt hat. Für mich hat sich mit dieser Folge ein kleiner Kreis geschlossen, da mein erster Schlagzeuglehrer ein riesiger Bertram Engel Fan ist und mir als Kind immer schon gesagt hat: „Hier, Bertram Engel, den musst du auschecken!“ Das habe ich getan, Bertram einfach nur gerne zugehört, etwas über Florian die einäugige Studiokatze ? und 28“ x 12“ Bass Drums gelernt. Den Podcast findet ihr auf allen gängigen Plattformen
Vielen Dank an die Firma Rohema, die mich bei der Umsetzung dieses Vorhabens unterstützen! Foto by © Petra Passmann

Diese Podcast-Folge der Serie Einmal DRUMS mit Alles bitte gehört für mich zu den besten Nähkästchen-Podcasts. Die Folge erschien im Mai 2021 und wurde nach hiesigen Prüflatten definitiv noch zu wenig gehört. Immerhin kommt hier einer der bemerkenswertesten Drummer Deutschlands ausführlich zu Wort. Bertram rockt die Stadien mit umts ta umts ta – aber eben nicht in der Art von Keith Forsey, von dem es heißt, er habe sein Four On The Floor in der Währung Deutschmarks gecounted (gezählt): 1 Mark – 2 Mark – 3 Mark – 4 Mark.

Der Vorteil dieses Zählverfahrens in den Siebziger Jahren im Studioland in München war klar. Behielt man diese Zählweise bei, wusste man am Ende des Tages, was man verdient hat.

Was ist Midi? Am Ende des Podcasts erfahren wir, welch Trommelgott den Goldenen Reiter von Joachim Witt 1982 im Studio eingetrommelt hat. Halten wir die wesentlichen Feststellungen der Gesprächspartner Borgmann und Engel wie folgt zusammen:

Du hast Abitur? Ich hab nur Deutschlandtour. (Bertram Engel, am Ende des Podcasts)

Wunderbare Welt der guten Podcasts.

Wer den obigen Podcast gut findet, dem sei noch dieser Podcast vom 26. März 2021 von Gewa Music ans Herz gelegt, indem Bertram Engel in ausführlicher Form zu Wort kommt und weitere Räuberpistolen aus mehr als 45 Jahren Rhythmusarbeit zum Besten gibt.

Name der Episode 12 – Bertram Engel: Wie hält man 40 Jahre in diesem Business durch?

Quelle des Podcasts mit Dank an GEWA music Deutschland – Original hier

Weiterführend

 

614/21 #Gear – Auf der Suche nach Ersatzteilen – 22.03.21 Befestigungswinkel an Snareschraube #AKGC408 #Drums #Drummiking #Ersatzteile

Icon #Gear

Icon #Gear

22.03.21 Befestigungswinkel an Snareschraube #AKG 'Drums #Drummiking #Ersatzteile

22.03.21 Befestigungswinkel an Snareschraube #AKG ‚Drums #Drummiking #Ersatzteile

Hilfreich war jetzt schon mal, dass auf dem gesuchten Befestigungsstück ein Typenname des eingesetzten Mikrofons steht. Wie aufgeklärt werden konnte, handelt es sich dabei um das AKG C 408 Schlagzeugmikrofon. Bezeichnend: Vermieter und Verkäufer von gebrauchten Mikrofonen tragen grundsätzlich das gesuchte Teil nicht bei, sondern lassen es unerwähnt, dass dieses L-Stück zum Lieferumfang gehörte. Man kann jetzt natürlich auch mal in den Baumarkt fahren. – Rätsel gelöst: Das gesuchte Bauteil heißt H 408 (siehe unten, weiterführend)

Schwierige Suche nach Ersatzteilen, wenn man den Namen des speziellen Teils nicht weiß.

Die Clip-Mikrofone stammen aus den Neunziger Jahren und sie beinhalteten stets auch einen Befestigungswinkel in „L-Form“. Dieser Winkel ließ sich mit dem Lockerschrauben einer Spannschraube an Snare und Tom in die Spannschraube einrasten und mittels Andrehens befestigen. Eine ist mal ausgebrochen, zwei andere gingen verloren. Die Winkel sind schon deswegen gut, weil sie während einer Aufnahme des Drumsets das befestigte Clip-Mikrofon (mit einer Klemme, die an der gezackten Stirnseite gut sitzt) körperlich von der Snare entkoppelt. Denn das Mikrofon soll nicht mitschwingen, wenn eine Trommel angeschlagen wird. Der Körperschall ist unterbrochen.

Vier bis fünf sollte ich davon kaufen. Falls ich auch mal wieder eins verlege. Obwohl: Künftig ….

Weiterführend