596/20 #Tageslied – Lasse reden… „PERCUSSION DISCUSSION“ Souleymane Touré (†) vs. Robeat #Tageslied

Icon #Tageslied

Icon #Tageslied

Tommy T. Tulip - Do not diss Drummers. #TTT #Tulipstagram #Schagerl #Meinl #WC

Tommy T. Tulip – Do not diss Drummers. #TTT #Tulipstagram #Schagerl #Meinl #WC


ruhm4u / Robeat vs. Suleymane

Das erste Mal trafen sie sich bei uns im Ruhm4u – Studio. Suleymane Touré und Robeat wollten eigentlich hier jeweils ihre Ein-Mann-Show aufführen. Nach einer spontanen Jam Session entschlossen sie sich zu „battlen“. Das bei uns aufgeführte Stück heißt „PERCUSSION DISCUSSION“ aufgeführt von Souleymane Touré/Percussions (Elfenbeinküste) und Robeat/Beatbox aus Esslingen. Souleymane lernte sein Instrument -die „sprechende Trommel“- von seinen Eltern von klein auf. 1992 kam er mit seiner Famile nach Berlin und blieb dort. „Ich liebe es hier zu sein“ sagte Souleymane 2014. Robeat -seit Juni 2014 ein der Teil der Show im Wintergarten- hat als Vierzehnjähriger mit Beatboxing angefangen. Seit acht Jahren hat er es geschafft sein Hobby zum Beruf zu machen. Mit derzeit ca. 200 Auftritten in Shows und Festivals im Jahr überlegt er sich, sich einfach mal nen Verstärker zu nehmen und auf der Strasse aufzutreten. Zitat: „Musik mit anderen zu machen ist das schönste was es gibt!“ Wahrscheinlich hat es ihm deswegen soviel Spass gemacht hier bei Ruhm4u mit Souleymane aufzutreten. (schreiben die Herausgeber des Videos, anlassentsprechend redigiert)

Folks: Let´s make Africa great again. Denn wir sind der Folk!

Unlängst hinterließ ich auf dem parallelen Schreibprogramm eines wahnsinnig gebildeten Texturwesens namens blackbirds.tv ein paar rühmliche Erinnerungen an den ganz besonderen Musiker Souleymane Touré von der Elfenbeinküste. Touré verstarb vor drei Jahren in Berlin und hinterließ Frau, Kinder und andere in Trauer um seinen Verlust. Der Artikel ist verlinkt.

Wieder reden alle über Souleymane und niemand widerspricht. Souleymane redet mit uns: Mit Talking Drum. Talking Heads sozusagen. Drumheads. Headhunters headoffice im Home Office des Pulses, steady on the beat.

Im Zeichen des Relefanten ist es symbiotisch, das 2014 aufgenommene, nicht ganz elfenbeinweiße Video mit einem Art Kamasutra (heute: ein Wikipedia) der insgesamt vorgekommenen Talking Drum-Schläge. Richtig: Jeder wurde schon mal getrommelt, aber wer geschickt die Nonchalance hinzufügt und auch Kantenschläge, den langweilt der Kantsche Imperativ, weil er Tanzes Komödie beherrscht.

Während es zischt und pufft, Tschilp macht und Robeat seinen Beau Beat beatboxt, fangen wir schon an zu dancen. Es ist Social Diss-Dancing, man erteilt zu viel Abstand eine Absage: Man möchte sich wechselseitig anspringen, pogen und beatboxen. Holy shit…it happened 2014, truely, Julie!

Africa bambaata! Pata Pata…. – Thank You folks for all the riddims…and in between the hiddens….

Souleymane lebt in uns weiter.

Weiterführend