127/2010: Proberaum: Ist dieser Sänger/Keyboarder richtig für uns? – Feedback von Lesern erwünscht!

[Konzert abgelaufen, Aufnahmen entfernt]

Am 20.04.2010 war Flo als Gast bei uns und wir spielten mit ihm ein paar Jam Sessions. Die Frage, ob Flo als Sänger und (additional) Keyboarder bei uns einsteigt, kann ich noch nicht beantworten. Denn die anderen Mitmusiker dürfen dazu ebenfalls „ihren Senf“ beisteuern, meinungsmäßig.

Die Mitschnitte sind „direkt aus dem Leben gegriffen“, wer Fehler findet, darf sie behalten. Wir müssen jetzt überlegen.

Weiterführend

125/2010: Foto.Podcast: Bevor sie wegschwimmen: ab und zu mal wechseln, die Felle

Schlagzeug mit neuen Fellen

Schlagzeug mit neuen Fellen

Es ist schon immer erstaunlich, wenn man die alten, gebrauchten gegen neue Felle tauscht, wie sehr sich der Klang verbessert. Oder auch verändert. In diesem Fall ein Systemwechsel: von Evans EC-Serie (mit dem integrierten Alustreifen, sehr technisches Fell) auf REMO Fibreskyns, die Kalbsleder imitieren, allerdings ebenso aus Kunststoff sind. Auf der Snare eine Besonderheit: dort ein Aquarian Jack de Johnette-Signatur-Modell, knallschwarz, aufgeraut, gut mit Besen bespielbar.

122/2010: Proberaum: Indian style playing – mit Short Sample vom PC

Audio / Video entfernt Platzhalter

Die Sache läuft so: Vom PC wird ein Sample eingespielt, das geloopt ist. Es läuft gebetsmühlenartig immer weiter. Die Musiker steigen drauf ein und machen was draus. Ist sehr experimentell, hört man ja…., und läuft alles über einen einzigen Akkord, D, inspiriert ist das Dingsbums von dem Song Norwegian Wood (Beatles), auch wenn es Uneingeweihte nicht unbedingt hören.

Zwischendurch kommen einzelne Musiker auch mal aus dem Takt, den Schlagzeuger eingeschlossen, nein, sie werden regelrecht rausgeworfen. Das Sample muss man laut genug anmachen, damit er von allen gut gehört wird. Erst war er zu laut, und dann -offenbar- zu leise. Macht nüscht: das war die erste Übung mit dem Stück. Es lebe das Dilettantentum. Weitere Probierversuche werden folgen. Denn dazu macht das Dingsbums zu viel Spaß. Omh!

121/10: Proberaum: Funksession zu viert (g., b., perc., drums) – 2be united in a funky fairytale…

Audio / Video entfernt Platzhalter

So’n Quatsch, die Überschrift. 24:50 Minuten Sessionzeugs….

Allerdings: hat Spaß gemacht. Und machen wir wieder. Aufgenommen am 01. April 2010.