567/19: Video: Trio Elf „Elfland“

Trio Elf "11" Logo (transparent) by #TTT #drafts

Trio Elf „11“ Logo (transparent) by #TTT #drafts (Größere Ansicht: Aufs Bild klicken)


Meinl Cymbals – Gerwin Eisenhauer – Trio Elf „Elfland“

Wir sehen ein Artist Spotlight für Gerwin Eisenhauer (Schlagzeug) aus Regensburg. „Elfland“ heißt das Stück, es wurde von Walter Lang geschrieben, Pianomann des Ausnahmetrios. Das Stück wurde zuerst auf dem 2010 erschienenen Trio Elf Album „Elfland“ für das noch abwesende Publikum auf Tonträgern zu Gehör gebracht. Das Lineup von Trio Elf derzeit: Gerwin Eisenhauer (drums) Walter Lang (piano) Peter Cudek (bass) – Die Musiker touren – by the way – regelmäßig auch in Südamerika.

Der Besenstiel #Stielfragen #TTT #Tulipstagram #Drumsmakewumms

Der Besenstiel #Stilfragen #TTT #Tulipstagram #Drumsmakewumms (Größere Ansicht: Aufs Bild klicken)

Große Musik ist nicht Latin oder sogar (nur) Bossa Nova, so wie The Girl From Ipanema, das João Gilberto schrieb, der gestern verstarb. Ruhe in Frieden, Du einer der Weltgrößten der Lateinamerikanischen Musik an und pfirsich. Die größte Musik kommt von innen und auch direkt aus Regensburg, wer hätte das gedacht?, und sie berührt Dich einfach so, mittenrein ins Herz. Blofft. Da isse nu. Wo isse nu?

Plötzlich rollen Dir die Tränen und kullern und Du weißt: So fühlt sich Glück an. Oder tiefste Traurigkeit. Emotionale Berg- und Talfahrten sind auch Ergebnisse bester Musik. Übrigens. Mich haben in den letzten Wochen immer wieder die Tode derjenigen schwermütig gemacht, die ich liebe, liebte und deren Schaffen mich berührt bzw. berührte. Bzw. zum Vergessen, Verzeihen, Verbleiben verführte.

Mein persönliches Musikuniversum ist ein Puzzle aus jeder Art Gebetsteppich, auf dem ich niederknien mag. Eine Art Collage des Weltkulturvermächtnisses infolge des großen Musikgedächtnisses aus à la Herren Länder. Es sind A-Länder und B-Länder, ja hin bis zu Geländern, an denen ich mich fest halten kann. Nun bin ich eingeloggt in meinem musikalischen Geschmack und er ist weiß Gott sehr polyglott. Dort hinein schaffen es die Bedeutsamen, die Raspberrys, Blackberrys, die Blueberrys: Die süßesten Früchte sind nicht immer die besten, aber häufig. Zuweilen sind sie sauer, das tut ihrer Fruchtsüße keinen Abbruch. Ich kann nicht verstehen, warum sich Menschen überhaupt mit Stilfragen aufhalten, das wäre mir zu unbedeutend: Ich höre Rammstein, die Toten Hosen, Benny Greb, Genesis, Pink Floyd, Miles Davis, Frank Zappa, Beach Boys, die Beatles und wenn es sein muss sogar die Rolling Stones. In meinem kleinen Altersheim ist Platz für jeden schlechten Reim. Wie hat es Peter Gabriel auf deutsch gesungen? Und es gilt vor allem für diesen immerwährenden Stilkrieg der Scheinfans, die neben ihrem eigenen Geschmack nichts anders gelten lassen, dabei sind es doch nur Schubladen: Krieg muss man schwänzen: Spiel ohne Grenzen (hier).

Unter anderem deswegen höre ich Trio Elf. Die Band sprengt meine Vorstellungskraft. Danke dafür. Ich habe diesen einen Plan: Let’s celebrate good music on Sundays. Womit wir jetzt beim Kern dessen wären, ohne Blau, Stachel- oder Himbeeren.

Das Trio Elf
www.trioelf.de
Emptiness

Ansonsten
blackbirds.tv zum Tod

Diese Trauerkerze widme ich diesem Ausnahmemusiker aus Brasilien:
João Gilberto (* 10. Juni 1931 als João Gilberto Prado Pereira de Oliveira in Juazeiro, Bahia; † 6. Juli 2019)
Danke, João Gilberto, für all die zutiefst berührende Musik. Ich verneige mich in Traurigkeit.

Trauerkerze (gif/animiert)

Trauerkerze (gif/animiert)

492/17: Interview: Über das Albtraumtheater, bei Dream Theater auszusteigen

Banner "Rotten interviews of Tommy Tulip"


That Drummer Guy Interviews Mike Portnoy

This is my interview with legendary Mike Portnoy. This was taken place over the phone on Monday November 21, 2016. In this interview we talk everything you need to know about about Mike Portnoy in 2016 including the brand new Neal More Band double album, The Similitude Of A Dream which is out NOW through Radiant Records. We also talk Mike Portnoy’s Shattered Fortress, playing with Twisted Sister, Max Portnoy and Next To None, BREAKING NEWS THAT PREMIERS IN THIS INTERVIEW, the best of 2016 and so much more! Website: thatdrummerguy.com – Facebook: facebook.com/that1drummerguy – Twitter: @thatdrummerguy1 – Instagram.com/that1drummerguy -Youtube: youtube.com/user/shatteredmetal1

Der Drummer Mike Portnoy und die Gründe, warum er Dream Theater verließ. Portnoy spricht die Karrieren von Led Zeppelin und den Beatles an. Led Zeppelin löste sich auf, weil es im Grunde keine adäquate Möglichkeit gab, den 1980 gestorbenen, kongenialen Drummer John Henry Bonham zu ersetzen. Die Beatles drifteten auseinander in mehreren Phasen, die teils bereits Jahre vorher ihren Anfang nahmen: Ringo Starr war zeitweilig ausgestiegen, George Harrison äußerte erste Absonderungsbestrebungen, John Lennon mäanderte in die japanische Performancekunst seiner schreienden Ehefrau und Paul McCartney besiegelte schließlich das Ende der Beatles im April 1970. Alle vier Beatles folgten anschliessend ihrem Herzen.

Ein ausführliches Interview, in dem wir u.a. erfahren, dass es einem Musiker gut ansteht, von sicheren, eingefahrenen Bahnen abzulassen, nach links oder rechts abzubiegen und „der Stimme Deines Herzens“ zu folgen. So bricht sich Vergangenheit durch Erkenntnis und schließlich Veränderung Bahn. Bahncard Cosmopolitan.

Ich kann das aus eigener Erfahrung mehrfach bestätigen. In jedem solchen Bruch steckt häufig tatsächlich eine unglaubliche Chance, über sich selbst hinaus zu wachsen, bzw. nächste Erkenntnistreppen zu erklimmen. Ja, es ist der Stairway to Heaven, das macht Angst, aber auch Mut: Endlich vorstoßen zum Zentrum der Veränderung. So nennt ja Moses Pelham seine Kreativitätszentrale. Und Recht hat er. Moses Pelham ist nicht mal Schlagzeuger.

Listen. Bzw. hört ruhig mal rein.

Weiterführend