606/20 #Tageslied – Diego Pinera in New York – Airegin Rollins – Fachfrage: Was sind eigentlich Drummerluder*Innen? #Antwortversuche

Icon #Tageslied

Icon #Tageslied

Diego Pinera © Gregor Hohenberg (genehmigt)

Diego Pinera © Gregor Hohenberg (genehmigt)


Airegin Rollins/Pinera

Diego Pinera NYC Trio.feat Glenn Zaleski piano,Chris Tordini bass,Diego Pinera arrang./drums
Recorded at Michael Brorby Studios in Brooklyn in February 2019

Ich weiß nicht genau, ob es Rhythmen gibt, die Diego Pinera nicht spielen und total umkrempeln könnte? Sie zu seiner eigenen Sache machen? Entwickeln und aus einer leichten, hasenfüßigen Sache etwas ganz Besonderes machen, ist eine Spezialität von ihm. Oder aus Schwerem ganz einfach Klingendes machen. Es ist diese unerträgliche Leichtigkeit des Seins, nicht des Scheins: Die Händearbeit ist famos, die Füße verteilen sich mühelos über mehrere Pedale. Sorgfältig zuzuhören ist eine Art Independence Day for Body Percussion with onyl four limbs. Seit Jahren lebt der Urugayo in Berolino und mischt Latin-/Jazz- und Fusionszene auf, setzt neue Standards. To play the Unplayable, ist das überhaupt reizvoll? Leute? Es geht um den Jazz. Die Antwort lautet: Unbedingt.

Viele Männer schauen sich Thomas Lang gern an und sprechen von „The Man Machine“. Die Ultima ratio des Schlagzeugspiels. Alles okay, jeder was er mag. Ich finde Thomas klasse, würde ihn aber nicht als eins meiner Vorbilder bezeichnen. Ja schon, also in Sachen Unabhängigkeit und Technik, irre. Letztlich geht es um Musikalität und Stilistik, wenn wir nun schon Drummer wie Thomas Lang und Diego Pinera zu vergleichen wagen. Mir gefällt, was Diego macht, schon sehr viel besser. Nach Jahrzehnten lauter Musikgeräusche hat sich bei mir ein Grundgedanke verstärkt, Musik bestehe nicht nur aus Geräuschen, sondern nicht minder aus den zwischen den Tönen liegenden Pausen. Seien die Pausen angeordnet oder wild durcheinander gespielt, kurz oder lang, punktiert oder mit nicht enden wollender Fermate: Leute? Ich halt´s nicht mehr aus.

Ich will nicht klugscheißern. Seht Euch Diego Pinera genau an. Zu empfehlen sind im Grunde genommen alle seine Tonträger, die analog aber auch digital erhältlich sind. Großartiger Drummer, großartiger Diego – Es ist wie der Abschied vom Four on the Floor. Danke fürs Zeigen von Vielfalt und Flexibilität in der Auslegung der Grundfrage, ob wir nicht einmal endlich alle Viere gerade sein lassen möchten? Jetzt fällt mir die Antwort ganz einfach: Nein, ganz und gar nicht. Was wären die Vierer, gäbe es gar keine Oddmeter? Und das uns, den Sklaven der Claven.

Ich komme erfahrungsgemäß nie mit den Besenweisheiten eines Jazzdrummers zu Ende in einem Artikel: Wir müssen ein paar Fragen offen lassen. Diese Website bleibt so lange offen.

Weiterführend

* Inner Urge – Diego Pinera
* Diego Pinera Website
* Diego Pinera Webshop – für Shoppingbegeisterte und Drummerluder*Innen 😉
* Toot, Whistle, Plunk and Boom: That´s Where The Music Comes From

598/20 #Video – Wie Ian Paice zum Bananas-Album von Deep Purple die Drums einspielt – Es wird heutzutage alles mitgefilmt

Video #Kamera (gif/ani)

Video #Kamera (gif/ani)


Ian Paice DrumTribe ‚Picture Of Innocence‘

 

Mit der Paparazzi-Cam mitgedreht: Ian Paice spielt Picture of Innocence“ (Bananas, Deep Purple) ein.

Allerdings sitzt hinter dem Pearl-Drumset weiß Gott kein Unschuldiger. Ian Paice hat Musikgeschichte mitgeschrieben und zeichnet für einen Großteil dessen verantwortlich. Er ist der einzige und dienstälteste Schlagzeuger von Deep Purple aller Zeiten. Gut, nun haben DP auch im Fernsehen Smoke On The Water mal fürs Frühstücksfernsehen als Jazz gegeben. Und irgendwie kommt Ian Paice auch von dieser Ecke Musik her: Vom Jazz. Man sieht und hört es immer wieder ganz deutlich. Deswegen groovt und swingt sein Spiel auch so enorm. Ja, wir shufflen das.

Mit einem Schüsschen Bonham: Aber die beiden kann man eigentlich nicht vergleichen. Ian Paice spielt viel leichtfingriger. Wie leicht die Finger sind, sieht man gleich eingangs des Videos: Auch vor komplizierten Stocktricks schreckt Paice nicht zurück. Wenn die Zeit wieder um ist und Purpendicular wieder tourt, geht unbedingt mal hin: Das ganze alte Vokabular von Deep Purple plus Originalschlagzeuger Ian Paice. Großartig: Hab es vor ein paar Jahren in Neuruppin im Stadtgarten sehen können.

Kinder, ich habe die Purples gesehen.

594/20 #Tageslied Der Schlagzeuger Todd Sucherman (Styx) erarbeitete Soloalbum – Killersong: Mit Überraschung und Superwow-Faktor!

Icon #Tageslied

Icon #Tageslied


Todd Sucherman- Last Flight Home

Official full video directed by Eric Dorris from the 2020 album Last Flight Home from Aqua Pulse Record. http://www.toddsucherman.com/store/

One of the greatest modern rock ballads – Überraschung: Der Name Todd Sucherman ist weltweit sehr gut eingeführt als Marke für ein eigenes System überzeugenden, guten Rockdrummings. Der Mann groovt wie ein Schwein und wer das ins Englische übersetzen will, sollte nicht beleidigt sein: ein besseres Kompliment gibt es nicht. Steady Rock, alle Arten von Synkopen und Rock Shuffles, in jeder Hinsicht kann Sucherman ohne irgendwelche Probleme Genres aller Art bedienen mit seinem Schlagzeugspiel und sie auf eine eigene hohe Range bester Musik hieven.

Dass nun Sucherman sich als Sänger versucht, darf man zweifelsohne als geglücktes Experiment bezeichnen. Oder ich bin einfach nur ungebildet. Jedenfalls ist mir persönlich entgangen, dass Sucherman überhaupt singt. Ich beobachte sein Schlagzeugspiel seit vielen Jahren. Sucherman steht für mich als ein absolutes Ausnahmetalent am Schlagzeug in meinen Gedanken.

Ich wünsche dem Soloalbum des Künstlers Todd Sucherman weltweiten Erfolg und gute Verkaufszahlen.
Ich stelle den Song Last Flight Home als #Tageslied der geneigten Leserschaft zur Verfügung.

Spread this best kind of good music, Folks.
Drummers love each other – Guitarists are different.

Thank You for this tremendous piece of nice Music, Todd.

590/20 #Positionen Über das richtige Timing beim Schlagzeugspiel am Beispiel von Tony Williams

#Positionen Icon

#Positionen Icon

Metronom_animated (gif)

„Williams‘ Beitrag im Miles Davis Quintett war ein Meilenstein in der Entwicklung des Jazz-Schlagzeugs. Hier entwickelte er die schnelle Spielweise des Bop oder Bebops weiter. Williams steuerte das rhythmische Geschehen, indem er das Tempo beschleunigte, zurücknahm oder zuweilen ganz aussetzte und damit seine Mitspieler kreativ herausforderte. Dadurch wurden Räume geöffnet, die bei durchgängigem Einhalten eines starren Beats verschlossen geblieben wären.“ Wikipedia über Tony Williams, Schlagzeuggott ????

Immer wenn ich das mache, fliege ich aus der Band. Oder zumindest einer meckert mich an.

Die haben alle gar keine Ahnung, was für Räume ich damit eröffne. Tür und Tor in hohem Bogen, sozusogen!

579/19 #Nachruf Ginger Baker (* 19. August 1939 in Lewisham, London – † 6. Oktober 2019, London)

Trauerkerze (gif/animiert)

Trauerkerze (gif/animiert)

Peter Edward „Ginger“ Baker (* 19. August 1939 in Lewisham, London) ist ein britischer Schlagzeuger. Den Spitznamen „Ginger“ bekam er wegen seiner roten Haare. – Ginger Baker verstarb heute Morgen am 06. Oktober 2019, wie sein Sohn Kofi Baker via Facebook soeben mitgeteilt hat.

Peter Edward „Ginger“ Baker (* 19. August 1939 in Lewisham, London – gestorben 06.10.2019 lt. Kofi Baker, via Facebook soeben) war ein britischer Schlagzeuger. Den Spitznamen „Ginger“ bekam er wegen seiner roten Haare. Ginger Baker gehörte zweifelsohne zu den profiliertesten, weltberühmten Schlagzeugern aller Zeiten und es ging das Gerücht, er sei das direkte Vorbild für „The Animal“ (Muppet Show) gewesen. Baker spielte in verschiedenen weltberühmt gewordenen Supergroups, darunter sicherlich Cream als die wichtigste.
Seit Jahren gehörte Ginger auf Facebook zu meinen wichtigsten virtuellen Freunden. Ich verliere einen Helden meinen Lebens. Es war nicht anders zu erwarten, in den letzten Tagen häuften sich die Meldungen über das bevorstehende Abtreten.
Ruhe in Frieden, Ginger Baker
Ich liebe und begleite Dich in meinen Gedanken und trauere um Dich.
Love & Light.
Weiterführend