611/20 Gear: Schlagzeugmikrofonierung nach der Glyn Johns-Methode (Symbolbild) #GlynJohnsMethod #TTT #Tulipstagram

Icon #Gear

Icon #Gear

Schlagzeugmikrofonierung nach der Glyn Johns-Methode (Symbolbild) #GlynJohnsMethod #TTT #Tulipstagram

Schlagzeugmikrofonierung nach der Glyn Johns-Methode (Symbolbild) #GlynJohnsMethod #TTT #Tulipstagram

Neben der etwas bequem anmutenden Idee, jede Audioquelle mit einem Mikrofon abzunehmen und damit so viele Mikrofone anzuschaffen, als man an einem Drumset bedient, hat besagter Toningenieur Glyn Johns geringfügige Stückzahlen von Mikrofonen zusammengestellt. Eins seiner Highlights ist die 3-Mikrofon-Methode. Hier im Bild ist die Methode um ein viertes Mikrofon (Snare) ergänzt. Man kann das 4. weglassen oder man will die Snare extra abnehmen. Das kommt auf den Zweck an. Also auf die Einsatzmethode und die Art und Weise, wie wir das Schlagzeug gern hätten. Einen Touch mehr als ein altes Vintage-Schlagzeug? Oder doch so komplett als möglich. Jedes Mikrofon ist eine Möglichkeit, den Sound zu beeinflussen. Aber auch eine weitere Störquelle.

Ich halte den Vorgang hauptsächlich aus einem Grunde fest:
Ich wollte den Namen Glyn Johns in meinem eigenen Basiswissen, Mikrofonierung betreffend, wiederauffindbar machen. Denn ich hatte den Namen heute vergessen und allein eine konzentrierte Webrecherche mit einer Suchmaschine lässt das Wissen darüber nur so sprudeln. Im Zweifel für die Angeklagten.

Ruhe in Frieden, John Henry Bonham.
Er hat auch so aufgenommen. Kolportiert ist, er sei mit dieser Methode sehr zufrieden gewesen.
Ich war nicht dabei.

492/17: Interview: Über das Albtraumtheater, bei Dream Theater auszusteigen

Banner "Rotten interviews of Tommy Tulip"


That Drummer Guy Interviews Mike Portnoy

This is my interview with legendary Mike Portnoy. This was taken place over the phone on Monday November 21, 2016. In this interview we talk everything you need to know about about Mike Portnoy in 2016 including the brand new Neal More Band double album, The Similitude Of A Dream which is out NOW through Radiant Records. We also talk Mike Portnoy’s Shattered Fortress, playing with Twisted Sister, Max Portnoy and Next To None, BREAKING NEWS THAT PREMIERS IN THIS INTERVIEW, the best of 2016 and so much more! Website: thatdrummerguy.com – Facebook: facebook.com/that1drummerguy – Twitter: @thatdrummerguy1 – Instagram.com/that1drummerguy -Youtube: youtube.com/user/shatteredmetal1

Der Drummer Mike Portnoy und die Gründe, warum er Dream Theater verließ. Portnoy spricht die Karrieren von Led Zeppelin und den Beatles an. Led Zeppelin löste sich auf, weil es im Grunde keine adäquate Möglichkeit gab, den 1980 gestorbenen, kongenialen Drummer John Henry Bonham zu ersetzen. Die Beatles drifteten auseinander in mehreren Phasen, die teils bereits Jahre vorher ihren Anfang nahmen: Ringo Starr war zeitweilig ausgestiegen, George Harrison äußerte erste Absonderungsbestrebungen, John Lennon mäanderte in die japanische Performancekunst seiner schreienden Ehefrau und Paul McCartney besiegelte schließlich das Ende der Beatles im April 1970. Alle vier Beatles folgten anschliessend ihrem Herzen.

Ein ausführliches Interview, in dem wir u.a. erfahren, dass es einem Musiker gut ansteht, von sicheren, eingefahrenen Bahnen abzulassen, nach links oder rechts abzubiegen und „der Stimme Deines Herzens“ zu folgen. So bricht sich Vergangenheit durch Erkenntnis und schließlich Veränderung Bahn. Bahncard Cosmopolitan.

Ich kann das aus eigener Erfahrung mehrfach bestätigen. In jedem solchen Bruch steckt häufig tatsächlich eine unglaubliche Chance, über sich selbst hinaus zu wachsen, bzw. nächste Erkenntnistreppen zu erklimmen. Ja, es ist der Stairway to Heaven, das macht Angst, aber auch Mut: Endlich vorstoßen zum Zentrum der Veränderung. So nennt ja Moses Pelham seine Kreativitätszentrale. Und Recht hat er. Moses Pelham ist nicht mal Schlagzeuger.

Listen. Bzw. hört ruhig mal rein.

Weiterführend

Ringo Starr 'Love & Peace' (Beatles) (gif)

459/17: Positionen: Weltweiter Spendenaufruf für schwerverletzte Musiker David Garibaldi und Marc von Wageningen #TowerOfPower

Beatles (gif)


David Garibaldi: Building Coordination – Drum Lesson (Drumeo)

David Garibaldi has been one of our most highly requested guests and it’s an honor to have been able to host him in our studio. He’s prepared a lesson jam packed full of drum knowledge so download the PDF above and buckle up! David began playing drums professionally at 17 years old and joined Tower of Power at the age of 24 in 1970. Not too long after, he became one of the most sought after drummers in the industry. He has featured in hundreds of songs by notable artists and has also appeared on live TV and films. David won the R&B/Funk drummer award from Modern Drummer magazine for five consecutive years from 1980 to 1985, and again in 2003. – Video-Subtext von drumeo.com (hier: pdf-Handout von drumeo.com)

+++ Spendenaktion für zwei Ausnahmemusiker angelaufen +++

Helft David Garibaldi und Marc von Wageningen (Tower Of Power), die von einem Eisenbahnzug angefahren und schwerst verletzt worden sind.

Während David Garibaldi den Umständen entsprechend „nur“ gebrochene Knochen und Gesichtsverletzungen hat, ist Marc von Wageningen derzeit im Koma – beide werden das schlimme Unglück wohl überleben.

Wie allgemein bekannt, ist das soziale Sicherungssystem für Künstler in den USA nicht mit dem besseren in Deutschland (z.B. KSK) zu vergleichen. Initiiert hat die Aktion der weltweit sehr geschätzte und seriöse Schlagzeuger Tommy Igoe.

Hier in Deutschland hat Florian Alexandru-Zorn official (onlinelessons.tv) dazu aufgerufen, dem Spendenaufruf zu folgen.

Tommy Igoe sichert zu, dass 100% der Spenden den Opfern direkt zugute kommen.

 

Weiterlesen

308/14: Remember: Der zappelnde Bonham

anigif_enhanced-buzz-14109-1387479307-7

Und nein, erwartet jetzt hier keinen tollen Text, den so die Welt noch nicht gesehen hat. Ich habe diesen Artikel nur veröffentlicht, um diesem schönen Wackelbildchen einen schönen Platz in meiner digitalen Briefmarkensammlung zu widmen. Und einem der größten Schlagzeuger aller Zeiten einen orange farbenen Schrein. Diesen.

Das zugrunde liegende Foto dürfte etwa um 1973 herum entstanden sein, als John Henry Bonham dieses orange farbene Acrylschlagzeug Ludwig Vistalite spielte. Es muss ihm gefallen haben: Er spielt es ja bis heute, wie Ihr hier sehen könnt!

 

205/11: Videos: Eine gezielte Remineszenz an seinen Schlagzeuger-Übervater #Jason Bonham

Videotipp

[iframe_youtube video=“uP-ZjbrNLWU“]
John Bonham Tribute by Jason Bonham at Guitar Center’s Drum-Off 2009 (via youtube)

Ohne Besen (siehe vorheriger Beitrag), auch nicht mit Schirm, Charme & Melone (Bonham´s Erkennungszeichen), dafür aber auch „echt sauber“, allerdings auch nicht gerade „sehr clean“, was Sohnematz Jason da so spielt. Kein Wunder: Bei dem Vater. Stille, Andächtigkeit, RIP, John-Henry, we miss you!